Mit neuer Viererkette zurück in die Erfolgsspur? – Risiko oder Chance?

Bei der Partie am kommenden Samstag gegen den FSV Mainz 05 kommt es nicht nur zum Debüt des Neuzugangs Alexander Milosevic in der Innenverteidigung neben Christian Schulz, sondern zeitgleich auch zum Debüt einer komplett neuen Viererabwehrkette. Denn auch die Linksverteidigerposition wird mit Edgar Prib für Miiko Albornoz komplett neubesetzt. Hiroki Sakai verbleibt dagegen auf der Rechtsverteidigerposition, da Oliver Sorg weiterhin verletzungsbedingt fehlt.

Embed from Getty Images

Mehr Stabilität und Souveränität durch Umbau des Defensivverbunds?

Die Umgestaltung der Defensive ist aufgrund des Wechsels von Marcelo zu Besiktas Istanbul unvermeidbar geworden. Die vakante Innenverteidigerposition muss und wird durch Alexander Milosevic neubesetzt. Die große Anzahl an Gegentoren und Patzer in den bisherigen Spielen macht eine Veränderung im Defensivverbund notwendig und birgt gleichzeitig die Chance zur erfolgreichen Veränderung.

Andererseits steckt in dieser Neugestaltung auch ein großes Risiko, da die neue Viererabwehrkette bisher noch nicht zusammengespielt hat. Die Abstimmung und Automatismen fehlen, sodass dadurch noch mehr Potenzial für Fehler und Patzer gegeben ist. Ob drei Tage Training ausreichen, um die grundlegenden Abstimmungen untereinander zu schaffen, kann wohl eher bezweifelt werden.

Dennoch ist es ratsam dieses Risiko jetzt einzugehen, da eine Verschlechterung der Abwehrreihe aktuell ja kaum mehr möglich erscheint. Im Gegenteil, kann der schwedische Nationalspieler Milosevic für mehr Stabilität und Souveränität in der Innenverteidigung sorgen. Marcelo litt seinerseits die komplette Saison über an seiner Formschwäche und verursachte durch individuelle Patzer 14 der 34 Gegentore.

Der neue Mann von Besiktas Istanbul ist dagegen eher dafür bekannt kompromisslos, teils aber auch rustikal zu Werke zu gehen. Entweder klärt er jegliche Gefahr schnell und sicher oder er fliegt bei zu spätem Tackling vom Platz. Zusätzlich fehlt ihm leider die nötige Spielpraxis, wodurch auch er ein Risikofaktor für die kommenden Partien darstellt.

Embed from Getty Images

Edgar Prib besitzt zwar die notwendige Technik, um im Mittelfeld gute Akzente im Spiel nach vorne zu setzen. Allerdings ist gerade dies der Nummer sieben in dieser Saison nicht gelungen. Notgedrungen kann er auch auf die Linksverteidigerposition ausweichen, was Trainer Thomas Schaaf angesichts der unbefriedigenden Leistungen von Miiko Albornoz und Oliver Sorg jetzt ausprobiert.

Embed from Getty Images

Prib kann auf dieser Position ebenfalls seine gute Technik einsetzen und offensive Spielzüge über die linke Außenbahn einleiten. Schwerpunktmäßig dürfte sein Arbeitsziel doch eher lauten, Flanken und Angriffe über seine linke Seite zu verhindern. Eine Aufgabe, welche zwar auch nicht einfach für den ehemaligen Fürther werden dürfte, aber nicht unlösbar erscheint. Er spielte nur äußerst selten auf dieser Position, wenn dann aber doch ganz souverän und hat somit auch seine Chance verdient.

Risiko oder Chance? – Chance!

Auch wenn mit der Neu- bzw. Umbesetzung der Viererkete einiges an Risiko im Hinblick auf der defensiven Stabilität in Kauf genommen wird, so lohnt sich die riskante Veränderung! Aktuell kann es mit der umbesetzten Defensivreihe auch nicht mehr schlechter laufen als zuletzt in Leverkusen. Neuzugang Alexander Milosevic ist hoch motiviert und will mit guten Leistungen seine Empfehlung für den EM-Kader der schwedischen Nationalmannschaft abgeben. Trotz geringer Spielpraxis dürfte er kaum mehr individuelle Fehler als Marcelo verursachen.

Edgar Prib fand in den vorherigen Partien offensiv kaum statt. Hannover 96 braucht jetzt in erster Linie einen souveränen Linksverteidiger, welcher Angriffe über die linke Seite egalisiert. Dies kann Prib sicherlich leisten.

Darüber hinaus besteht das Potential endlich eine feste und sichere Viererkette für die verbleibenden, wichtigen Partien zu stellen. Man sollte dieser Formation somit eine Chance geben und damit gleich am Samstag beginnen. Denn mehr verlieren geht nicht mehr! Nein, 96 kann mit mehr Risiko eigentlich nur noch gewinnen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s