Hannover 96 – SC Paderborn – Das Spiel der Saison? – Aber ja!

Spiele gegen Hamburg, Bremen oder namhafte Mannschaften wie Bayern, Dortmund oder Schalke werden von Fans und Medienvertretern gerne als besonders wichtige Spiele oder Saisonhighlights gesehen. Selbstverständlich haben großartige Spiele und insbesondere Siege gegen die Bayern oder lokale Konkurrenten immer einen besonderen Reiz und machen uns Fans unglaublich viel Spaß. Dies wird sich in der Wahrnehmung zukünftig auch nicht großartig ändern. Muss es natürlich auch überhaupt nicht, obwohl diese Partien wie jedes andere Spiel im optimalen Fall auch nur drei Punkte einbringen.

Anders ist es beim morgigen Duell gegen die Ostwestfalen aus Paderborn auch nicht. Auch dieses Bundesligaspiel ist lediglich ein Match um drei Punkte gegen einen vermeintlich auf dem Papier etwas unattraktiv wirkenden Aufsteiger. Bei allem Respekt vor der bisherigen Leistung des Teams um Trainer André Breitenreiter, aber natürlich ist das Interesse um den Gegner Paderborn bei weitem nicht so groß, wie es bei den oben genannten Konkurrenten in der Bundesliga ist. Dieses Aufeinandertreffen also als potentiell wichtigstes Spiel des Jahres zu titulieren ist äußerst gewagt und aus der Sicht vieler Fußballinteressenten wohl vollkommen übertrieben.

Aber ja! Ein Blick auf die heutige Bundesligatabelle verrät uns für beide Teams, dass es in dieser Begegnung um sehr viel, vielleicht schon um alles geht! Die morgige Partie zeigt einen Trend für den weiteren Verlauf der Saison für beide Mannschaften und offenbart, ob die zu Beginn der Saison gesteckten Ziele erreicht werden können.

Klartext: Abstiegskampf oder Befreiungsschlag!

Aus Sicht der Roten sichert ein Sieg gegen die Paderborner einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Liga. Platz zehn um genau zu sein, wird es wohl auch nach diesem Spieltag sein. Aber dann mit vier Punkten Abstand auf den elften Rang mit dem 1.FC Köln. Wichtiger ist aber natürlich das dann entstandene sieben bis acht Punkte (abhängig ebenfalls von der Partie Hertha BSC Berlin vs. SC Freiburg am morgigen Sonntag) Polster auf den Relegationsplatz. Zwar ist es noch etwas voreilig dies zu sagen, aber bei noch 14 zu spielenden Runden dürfte dies dann bereits der große Schritt zum Klassenerhalt sein. Mehr noch würde ein Sieg das Team um Trainer Tayfun Korkut mit vier Punkten Abstand sofort wieder in eine realistische Schlagdistanz zu Platz sechs und damit Bayer 04 Leverkusen bringen. Der Traum von der Europa League wäre wieder greifbar nahe und aus eigener Kraft umsetzbar. Eine Niederlage dagegen wäre absolut Fatal und würde den Abstand zum Relegationsplatz 16 auf zwei bis drei Punkte verringern. 96 wäre im Abstiegskampf angekommen und wäre nahezu angehalten in den gleich zwei darauffolgenden Spielen gegen direkte Konkurrenten im Tabellenkeller wie Köln oder Stuttgart zu punkten. Da hiernach ein Hammerprogramm mit Bayern, Mönchengladbach und Borussia Dortmund wartet – also die obligatorischen Saisonhighlights :).

Auf die Gäste aus der Region Ostwestfalen-Lippe trifft eine ähnliche Prognose zu. Mit 0:8 Gegentoren und lediglich einem Punkt in die Rückrunde gestartet, muss der Aufsteiger langsam beginnen Tore zu schießen und zu Punkten. Denn die folgenden drei Partien des SC lassen nicht gerade viel Hoffnung auf viele Punkte aufkeimen. Mit Spielen gegen Bayern, Gladbach und Leverkusen wartet eine große sportliche Herausforderung auf die blau-schwarzen. Wollen sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlagen da stehen, so müssen sie wohl vor allem erst einmal alles daran setzen Morgen gegen 96 zählbares einzufahren. Dementsprechend offensiv und agressiv müssten sie Morgen eigentlich auftreten. Ein Sieg würde ihnen 23 Punkte bescheren und sie zunächst auf Platz 13 hieven. Damit wäre für die Mannen von André Breitenreiter noch nicht viel erreicht, aber sie könnten ja damit 96 unten mit hinein reißen. Jeden einzelnen Punkt zu erkämpfen und es bis zum Schluss spannend zu halten, dürfte hier wohl das primäre Ziel des Aufsteigers sein.

Ein Unentschieden wird es aller Wahrscheinlichkeit wohl nicht geben, da beiden Teams ein Punkt tabellarisch nichts einbringt. Demnach müsste ein offensives und zielstrebiges Spiel zu erwarten sein. Beide Mannschaften stecken in einer kleinen Krise und wollen sich möglichst schnell aus dieser heraus arbeiten, da sich sonst schnell ein kleiner Negativtrend zu einer wirklich echten Krise entwickeln kann. Welche Dynamiken dies schnell auf die Position eines Trainers hat, brauche ich wohl an dieser Stelle kaum zu verdeutlichen.

Wie sich abschließend resümieren lässt, erwartet uns Morgen also gemäß aller genannten Faktoren das Spiel des Jahres für beide Mannschaften, da der Ausgang des Matches richtungsweisend für den weiteren Verlauf der Saison und die gesteckten Ziele beider Teams sein wird. Die Lücke und Distanz zwischen oberer und unterer Tabellenhälfte wird Morgen ausgespielt. Nutzen die Roten die Chance den Abstand zum Relegationsplatz auszubauen und die Europa League wieder langsam anzuvisieren oder erwartet uns in den nächsten Wochen das Abstiegsgespenst?

Hopp oder top! Wir werden es Morgen erfahren, hoffentlich mit einem positiven Ausgang für unser Team aus Hannover.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s